Sonntag, 21. Oktober 2018

Etwas, das ich schon ewig ausprobieren wollte

Hallo zusammen!

Ist es zu fassen, da bin ich schon wieder! Ich habe die Gelegenheit genutzt und während meines Urlaubs neulich noch etwas vorgeschrieben. :-)



Heute habe ich mal wieder ein DIY-Thema für Euch. Ich habe neulich ein Produkt ausprobiert, das ich schon vor über zwei Jahren zum ersten Mal auf Facebook gesehen und seit mindestens einem Jahr nun schon zuhause rumstehen hatte: Saltwash. 



Saltwash hat mir eine liebe Freundin aus den USA geschickt. So weit ich weiß, ist es in Deutschland leider noch nicht erhältlich. Dies hier ist im übrigen keine bezahlte Werbung. Ich schreibe über dieses Produkt, weil ich es echt spannend und besonders finde!

Saltwash ist ein sogenanntes Strukturpulver. Dieses Pulver wird aus Meersalz hergestellt. Man rührt es in Farbe - egal ob Milk Paint, Mineral Paint oder Chalk Paint - und stellt somit eine krümelige Masse her. Je nach Mischungsverhältnis kann diese eher dünn oder dick sein, ganz nach eigenen Wünschen. Diese Paste wird dann auf das Werkstück aufgetragen. Das geht mit einem Pinsel. Am besten aufstupfen und danach die Oberfläche leicht glätten, so lange die Masse noch feucht ist. Notfalls den Pinsel leicht anfeuchten. Danach trocknen lassen.

Ich hatte hier eine gläserne Blumenvase, deren Glas leider nicht durchgefärbt, sondern nur farbig beschichtet war und daher beim Spülen anfing, abzublättern. Unschön! Vor Jahren hatte ich die schon mal mit Kreidefarbe übergestrichen, aber das Ganze nie vollendet, weil mir die Ideen fehlten. Naja, bevor ich sie wegschmeiße, kann sie ja genauso gut als Versuchsobjekt herhalten! Also habe ich mich neugierig an die Arbeit gemacht und Fusion Mineral Paint und Saltwash im Verhältnis 1 : 1 gemischt und aufgetragen. Das sah schon mal interessant aus!



Man kann diesen Vorgang so oft wiederholen, bis man die gewünschte Struktur erreicht hat. Dafür kann man z. B. auch mehr als einen Farbton verarbeiten. Hier habe ich beispielsweise als erste Schicht Saltwash mit dem Farbton Lamp White von Fusion Mineral Paint gemischt und im zweiten Arbeitsgang mit Ash. 



Am Ende gibt man einen ganz normalen Anstrich (also ohne Saltwash-Pulver) in einer kontrastierenden Farbe darüber. Nach dem Trocknen diese Farbschicht leicht anschleifen und die Salzkörnchen kommen zum Vorschein. Ich habe mich hier für eine etwas andere Technik entschieden und den letzten Anstrich in Dry-Brush-Technik aufgetragen. Hierbei wird nur eine minimale Farbmenge mit dem Pinsel aufgetupft. Herausgekommen ist diese Fall eine Steinoptik, genau, was ich bezwecken wollte.





Ich bin fasziniert! Stellt Euch vor, mit dieser Technik könnt Ihr sogar Plastikblumentöpfe so verwandeln, dass sie wie antikes Steingut aussehen! Ich hoffe, ich kann Euch in Kürze noch mehr zu diesem tollen Produkt zeigen, denn damit kann man wirklich großartige Effekte erzielen.


(Bildquelle: Saltwash)
Wer jetzt neugierig ist, findet mehr auf der Facebookseite von Saltwash und unter www.ilovesaltwash.com.

Bis bald


Eure

Angi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen